Hauptinhalt

 „Tag der offenen Tür“ an der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) für Lebensmitteltechnologie, Getreide- und Biotechnologie in Wels

Am 1. Dezember öffneten sich wieder die Türen an der HTL für Lebensmittel-technologie und Meisterschule für Müller, Bäcker und Konditoren. Viele Eltern und Jugendliche folgten der Einladung und besichtigten die Privatschule des Landes Oberösterreich mit Öffentlichkeitsrecht, die einzige Schule dieser Art in Österreich. Hier wird der Nachwuchs für die Lebensmittelindustrie allgemein, die lebensmittel- und biotechnologischen Produktionsbetriebe, die Labors und Kontrollorgane der Lebensmittelbranche sowie für die Lebensmitteluntersuchung ausgebildet!

Technik mit allen Sinnen erleben“ - jeder Besucher konnte sich den Schulalltag ansehen, hören was Lehrer und Schüler zu sagen hatten, frisch gebackenes Brot riechen, Mehle und Getreidesorten befühlen und die Vielfalt der Lebensmittel schmecken. 

TdoT1

Großer Andrang herrschte, als sich mehr als 400 Interessierte nicht nur über Unterricht, Klassen- und Praxisräume an der HTL LMT, sondern auch über Projekte aus dem Schuljahr 2017/18, wie die Entwicklung von  glutenfreien Lebensmitteln und Müslimischungen in der Teigrheologie und die Produktion von Eistee im Technikum, informierten.

 

In den Labors und Praxisräumen wurden verschiedene lebensmittelanalytische Untersuchungen durchgeführt, beispielsweise wurde in der Mikrobiologie Enzymaktivitäten von Rohstoffen bestimmt. Unter anderen Ureasenaktivität von ungetoasteten Sojabohnen oder Peroxidasenaktivität von Kartoffeln. Neben der Besichtigung von Sporen und Schimmelpilzen unterm Mikroskop wurde die Bestimmung der Luftkeimzahl erklärt und eine Trinkwasseranalytik vorgeführt. Im nasschemischen Labor wurden der pH-Wert und der Essigsäuregehalt in Gemüsekonserven bestimmt. Im instrumentell-analytischen Labor wurden fotometrische und penetrometrische Untersuchungen vorgenommen. Außerdem konnte man sich über die heuer mit Wirtschaftspartnern durchgeführten Diplomarbeiten informieren und live bei der Bearbeitung zusehen. Zum Beispiel die Züchtung von Pilzkulturen zur Herstellung von Speisepilzen oder die Erstellung eines Hygienekonzeptes für Käseproduzenten.

TdoT2Dank zahlreicher Firmen konnten in der Aula der Schule neue Technologien zur Vollkornmehlproduktion, Fremdkörperdetektion sowie die Pasteurisation und Abfüllung von Eistee und Etikettierung von Verpackungen präsentiert werden. Sowohl die Schüler der HTL und Meisterschule als auch zahlreiche Besucher nutzten dieses Angebot und informierten sich bei den Mitarbeitern und Betreuern vor Ort.

 „Ein voller Erfolg!!“ – so bezeichneten die Schüler aber auch die Lehrer der Schule den Tag der offenen Tür und wir hoffen, wieder viele Jugendliche für die Lebensmittelbranche begeistert zu haben.

zu den Bildern